Riverkings wetzen die Scharte wieder aus

Mit einer 3:6-Niederlage ziehen sich die Landsberger gegen den Oberligisten Peiting achtbar aus der Affäre. Auch der Trainer ist diesmal wieder zufrieden.

Eine 3:6-Niederlag gegen einen Oberligisten kann sich für die Bayernliga-Mannschaft der Landsberg Riverkings sehen lassen. Nach der 1:8-Klatsche am Freitag in Sonthofen war auch Trainer Randy Neal gestern Abend wieder mit der Leistung seines Teams versöhnt. „Ich habe da schon ein paar ganz gute Sachen gesehen“, meinte er nach der Partie. 1:2 endete das erste Drittel, das zweite 1:1, erst im letzten legte Peiting noch mal 3:1 nach.

Landsberg zeigt wieder mehr Einsatz

Abgesehen von Jakob Schwarzfischer, der wieder zur Verfügung stand, traten die Landsberger mit dem Kader von Freitag an, Daniel Menge, Marcel Juhasz und Thomas Fischer fehlten noch krankheitsbedingt. Aber gestern Abend zeigten die Riverkings wieder mehr Einsatz: „Kämpferisch war das auf jeden Fall besser als Freitag“, so Neal.

Zwar gingen die Gäste zunächst in Führung, aber Tobias Wedl schaffte den Ausgleich, ehe Peiting wieder 1:2 vorlegte. Im zweiten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe, einmal jedoch sei sein Team in Unterzahl zu ungeduldig gewesen so Neal: Landsbergs Konterversuch misslang und Peiting traf zum 3:1. Dejan Vogl sorgte aber mit dem 2:3 vor der zweiten Pause dafür, dass es spannend blieb.

Die Vorbereitungszeit geht langsam dem Ende zu

Das letzte Drittel ging dann aber doch an die Gastgeber – aufseiten der Riverkings war Dennis Sturm noch erfolgreich. Im Tor stand erneut Christoph Schedlbauer, der in Sonthofen ja acht „Kisten“ kassierte. „Da konnte er aber gar nichts dafür, deshalb hat er gegen Peiting noch mal gespielt“, sagte Neal.

Am kommenden Wochenende geht es für die Landsberger mit einem Doppelspieltag gegen Memmingen weiter – am Freitag sind die Indians ab 20 Uhr in bei den Riverkings zu Gast, am Sonntag steht ab 18.30 Uhr das Rückspiel an.

Und bis dahin hofft Randy Neal, dass die kranken Spieler ins Training zurückkehren – bis zum Start in die Punktrunde am 5. Oktober sind es nur mehr zwei Wochen. Nach dem „Memmingen-Wochenende“ bestreiten die Landsberger ihr letztes Testspiel am Sonntag, 30. September, in Buchloe.

Foto © Julian Leitenstorfer

Quelle: https://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/sport/Riverkings-wetzen-die-Scharte-wieder-aus-id52198351.html