Niederlage gegen Sonthofen – 8:0 Sieg gegen Waldkraiburg – Hausverbot nach Prügelei

Mit einer 3:7 Niederlage gegen den Oberligisten Sonthofen starteten die Riverkings in die Verzahnungsrunde mit der Oberliga Süd. Das Ergebnis fiel allerdings angesichts der guten Leistung der Mannschaft um einige Tore zu hoch aus. Sonthofen hatte zwar im ersten Drittel die etwas größeren Spielanteile, Landsberg konnte aber das Tempo gut mitgehen und erarbeitete sich immer wieder Chancen. Zwar gingen die Gäste in der 7. Minute durch Homjakovs in Überzahl mit 0:1 in Führung, nachdem Markus Jänichen kurz zuvor knapp am Pfosten scheiterte, konnte jedoch Daniel Menge in der 16. Minute zum 1:1 ausgleichen. Im zweiten Drittel traf Kames in der 33. Minute zum 1:2 für die Gäste, allerdings fälschte sechs Minuten später Florian Reicheneder einen Schuss von Marius von Friderici zum 2:2 ab. Einen Fehler im Spielaufbau nutzte abermals Vladimir Kames zum 2:3 Pausenstand. Im letzten Drittel war dann der HCL in den ersten 10 Minuten das deutlich stärkere Team und erarbeitete sich Chance um Chance. Als direkt in die Landsberger Drangphase Lukas Slavetinsky in der 50. Minute das 2:4 erzielte kippte das Spiel endgültig zu Gunsten des Oberligisten. Sonthofen erhöhte durch Havlicek und Ovaska auf 2:6 bevor Petr Machacek aud 3:6 verkürzen konnte. Den Schlusspunkt vor 1085 Zuschauern erzielte Tim Marek.

Am Sonntag gastierte das Team von Coach Fabio Carciola beim EHC Waldkraiburg. Im ersten Drittel legten die Riverkings los wie die Feuerwehr und dominierten die ersten 20 Minuten deutlich. Alle vier Reihen erarbeiteten sich viel Chancen und ließen ihrerseits nur 3 Torschüsse der Gastgeber zu. Als erster Torschütze des Spiels konnte sich in der 3. Minute Florian Reicheneder feiern lassen. In der 11. Minute traf Jonas Schwarzfischer zum 0:2. Beide Male war Petr Machacek der Vorlagengeber. Eine Sekunde vor der ersten Drittelpause erhöhte Dennis Sturm zum 0:3 Pausenstand. Im 2. Drittel sorgten abermals Dennis Sturm und nur 27. Sekunden später in Unterzahl Markus Kerber durch einen Doppelschlag für die 0:5 Führung. Im Anschluss nahm Waldkraiburg eine Auszeit und wechselte den Torhüter. Für Lode hütete jetzt Yeingst das Tor. In der Folge dominierten weiterhin die Riverkings das Geschehen und so trafen noch vor der Pause Michael Fischer und Markus Kerber zum zum 0:7. Im letzten Drittel spielte der HCL das Spiel sicher und kraftsparend nach Hause. Adriano Carciola stellte in der 50. Minute in doppelter Überzahl auf das Endergebnis von 8:0. Weiter geht es am nächsten Wochenende mit dem Auswärtsspiel am Freitag gegen Höchstadt und dem Heimpiel gegen Erding am Sonntag um 17 Uhr.

Nachdem es nach dem Heimspiel gegen Peißenberg in der Vorwoche außerhalb des Stadions zu einer Prügelei zwischen den Fans gekommen war, gab der Verein über Ihren Pressesprecher Joachim Simon bekannt, dass ein von der Polizei als Täter ermittelter 23jähriger Buchloer mit einem vierjährigen Hausverbot belegt wurde. Der Verein verurteilt Gewalttaten aller Art und kündigte bei weiteren Vorfällen dieser Art ein kompromissloses Vorgehen gegenüber den Tätern an.