Saisonkartenvorverkauf startet – Nachbericht zur Mitgliederversammlung

Der HC Landsberg startet ab sofort mit dem Saisonkartenvorverkauf für die neue Saison. Wie bereits bei der Mitgliederversammlung durch das Präsidium bekannt wurde, bleiben die Preise für die Saisonkarten und die Einzeltickets in der kommenden Saison stabil.

Die Dauerkarten aller Kategorien für alle Vorbereitungs- Hauptrunden-, alle Zwischenrunden- und neue alle Playoff- oder Playdownspiele.Bei den Einzeltickets behält sich der HCL bei einzelnen Spielen ab der Verzahnungsrunde vor, eventuell einen Topspielzuschlag zu erheben. Die Saisonkarten können bequem unter https://hc-landsberg.de/bel/dauerkarten/ oder am Do 01.08.19 und am Do 08.08.19 jeweils von 18 Uhr bis 20 Uhr im Stadionbüro erworben werden. Weitere Vorverkaufstermine werden noch bekannt gegeben.

Der Spielplan für die kommende Saison steht bereits in groben Zügen fest und somit ist in den nächsten Tagen mit der Veröffentlichung durch den Bayerischen Eissportverband zu rechnen. Sollte es zu einem erhofften offiziellen Eröffnungsspiel der Bayernliga am 03.10.19 zwischen den Riverkings und den Erding Gladiators in Landsberg kommen, so haben die Verantwortlichen bereits angekündigt, für dieses Spiele einige besondere Aktionen zu planen.

Bereits in der vergangenen Woche fand die jährliche Mitgliederversammlung des HC Landsbergs statt. Im Bericht des Präsidiums äußerten sich Präsident Frank Kurz über die allgemeine Entwicklung des Vereins, Vizepräsident Gerhard Petrussek für den Bereich der ersten Mannschaft und Thomas Blaschta für den Nachwuchs sehr zufrieden mit der vergangenen Saison. Insgesamt wächst der Verein weiterhin. In einer kleinen Präsentation erläuterte Thomas Blaschta die sportliche Entwicklung in allen Altersklassen. Hierbei ist insbesondere der Aufstieg des U17 Teams in Divison 2 des Deutschen Eishockeybundes, sowie das hervorragende Abschneiden des U20 Teams in der Deutschen Nachwuchsliga Div.III zu nennen.

Im Bereich der 1. Mannschaft gab Gerhard Petrussek nochmals einen Abriss der letzten Saison und erläuterte dann das strategische Vorgehen für die neue Saison. Er freue sich insbesondere über die sehr gute Qualität der jungen Spieler die in der neuen Saison für die Riverkings auflaufen und versprach den Fans schnelles und leidenschaftliches Eishockey. Dafür stehe auch der neue Trainer Fabio Carciola, so der Vizepräsident.

Schatzmeister Stefan Schindler musste zwar ein Minus von ca. 7000 Euro zum Stichtag 30.04.19 bekannt geben, gab aber gleichzeitig Entwarnung, da durch erst später eingegangene Forderungen des Vereins inzwischen nur noch eine kleines Minus von nicht mehr ganz 2000 Euro zu verbuchen ist. Bei gleichzeitigen Rücklagen von immer noch 71000 Euro ein verschmerzbarer Posten. Gleichzeitig gab Schindler bekannt, dass dem erhöhten Aufwand für das Material, mit einem verbesserten Sponsorenvertrag mit dem langjährigen Ausrüster Killahockey begegnet werden konnte. Auf die etwas gesunkenen Einnahmen aus dem Bereich der Eintrittsgelder, reagierte der Verein damit, dass in der kommenden Saison mit etwas wenig Zuschauereinnahmen gerechnet wird.

Weiterhin mit Feuereifer arbeitet Teammanager Michael Oswald an der Verpflichtung eines Importspielers für die Defensive. Er hofft hier in den nächsten Wochen Vollzug vermelden zu können.