Hausordnung

Hausordnung

Neben den Bestimmungen in der Allgemeinen Benutzungsordnung der Stadt Landsberg ist insbesondere nicht gestattet:

  • Bereiche zu betreten, die nicht für Besucher zugelassen sind. Darunter fallen die beiden Strafbänke, den Bereich zwischen den Strafbänken, den Kabinengang, den Maschinenbereich bei der Eismaschine, die Stadionsprecher & Pressetribüne sowie die Eisfläche.
  • Auf den Zu- und Abgängen der Tribünen zu stehen oder zu sitzen, bzw. Verkehrsflächen, Fluchtwege und Notausgänge zu versperren.
  • Waffen und alle Gegenstände, die als Hieb-, Stoß-, Wurf- oder Stichwaffen geeignet sind sowie Gas Sprühdosen oder Gefäße mit schädlichem Inhalt, ätzende, brennbare, färbende oder die Gesundheit beeinträchtigende Substanzen mit sich zu führen!
  • Zu rauchen!  (Gilt auch für eZigaretten)
  • Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln oder andere pyrotechnische Gegenstände jeglicher Art einschließlich entsprechender Abschussvorrichtungen mitzuführen, abzubrennen oder abzuschießen.
  • Gegenstände und Flüssigkeiten jeglicher Art auf die Sportflächen oder in Zuschauerbereiche zu werfen bzw. zu schütten!
  • Das Parken auf den Zufahrtswegen und der Feuerwehraufstellfläche.
  • Betreten der Eisflächen ohne Schlittschuhe (Ausnahmegenehmigung für Eisstockschießen und Personal des Hockey Club Landsberg e.V.)
  • Das Hausrecht hat die Stadt Landsberg am Lech, der Oberbürgermeister, vertreten durch die Mitarbeiter der Stadt Landsberg.
  • Bei Sportveranstaltungen und Veranstaltungen mit kommerziellem Charakter übt neben der Stadt Landsberg der Hockey Club Landsberg e.V. das Hausrecht aus.
Verweigerung des Zutritts | Stadionverbot

Besucher, die erkennbar unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, erkennbar gewaltbereit oder zu Anstiftung zu Gewalt bereit sind, bei denen ein örtliches oder bundesweites Stadionverbot vorliegt, erkennbar die Absicht haben, die Veranstaltung zu stören oder verbotene Gegenstände mit sich führen, werden nicht zu den Veranstaltungen zugelassen bzw. von diesen ausgeschlossen. Fehlhandlungen können mit Stadionverbot gehandet werden.