Doch noch Grund zu jubeln

Hatte die Schülermannschaft des HC Landsberg um Trainer Petr Chvatal in der Bayernliga zwar die Meisterrunde knapp verpasst, so wetzte sie diese Scharte in der Qualifikationsrunde umso mehr aus: Mit nur einer Niederlage holte sie den souveränen Gruppensieg.

Zwar stand die Platzierung bereits fest, aber am Sonntag ging es noch zum letzten Auswärtsspiel und der weitesten Auswärtsfahrt zu den Wölfen des VER Selb. Im ersten Drittel gingen sie mit 2:1 in Führung. Danach bauten sie die Führung auf 1:5 aus und führten dies im Schlussdrittel schließlich zum deutlichen Endstand von 1:9 weiter fort. Nun freut sich das Team auf das Abschlussturnier, das die HCL-Schüler im April diesmal in Ceska Lipa in Tschechien bestreiten werden, bevor endgültig die eisfreie Zeit kommt.

Die Jugendmannschaft war in Nürnberg zu Gast und konnte dort mit einem 4:2-Sieg die letzte Weiche zum kommenden Showdown in Weiden stellen. Dort werden die beiden Top-Mannschaften die bayerische Meisterschaft ausspielen.

Beim Abschlussturnier der Landesligen in Schweinfurt spielten die sechs besten Knabenmannschaften der drei Gruppen um die Landesliga-Meisterschaft. Die Mannschaft des HCL mit Trainer Sven Curmann konnte dort einen sehr guten 3. Platz erreichen, nachdem man im kleinen Finale gegen Klostersee ein 2:0 und ein 0:0 erreichte. Am Osterwochenende steht das Saisonabschlussturnier in Bad Nauheim an. (lt)


Doch noch Grund zu jubeln – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/landsberg/sport/Doch-noch-Grund-zu-jubeln-id40888996.html